12.7.2022, 9:03

Safety first: fünf Sterne für den CUPRA Born

  • Bestwertung für das erste vollelektrische Modell der Marke
  • Beeindruckendes Ergebnis trotz erhöhter Anforderungen
  • Alle getesteten CUPRA Modelle haben fünf Sterne erhalten

Martorell/Cham, 12. Juli 2022 – Willkommen im Club: Nach dem CUPRA Formentor und dem CUPRA Leon hat nun auch der CUPRA Born die maximale Anzahl von fünf Sternen im Rahmen der Euro-NCAP-Sicherheitsbewertung erhalten. Damit setzt das erste vollelektrische Modell der spanischen Challenger-Brand, das sich vor allem durch sein emotionales Design und seine unmittelbare Leistung auszeichnet, eine beeindruckende Tradition von CUPRA fort und zählt nun auch offiziell zu den sichersten Autos, die derzeit auf den Strassen unterwegs sind.

Dynamisch, sicher und nachhaltig

Die Fünf-Sterne-Bewertung im Rahmen der neuesten und strengeren Testmethoden von Euro NCAP ist ein bemerkenswertes Ergebnis für CUPRA. Sie dokumentiert für das neueste Modell eine „hervorragende Gesamtnote für Aufprallschutz und gute Ausstattung mit umfassender und praxisgerechter Unfallvermeidungstechnologie“, wie es offiziell auf der Website von „The European New Car Assessment Programme“, kurz Euro NCAP, heisst. Und sie belegt einmal mehr, dass die Marke CUPRA Fahrzeuge herstellt, die zeitgemässe Leistung und maximale Sicherheit perfekt miteinander verbinden können. Beim vollelektrischen CUPRA Born kommt darüber hinaus dank seines 100 Prozent elektrischen Antriebs noch der bedeutungsvolle Aspekt der Nachhaltigkeit hinzu.

CUPRA hat es sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur Emotionen in der elektrischen Welt zu etablieren, sondern auch die höchsten Sicherheitsstandards auf den Markt zu bringen“, sagt Dr. Werner Tietz, Vorstand für Forschung und Entwicklung bei CUPRA. „Das haben wir bereits mit dem CUPRA Formentor und dem CUPRA Leon bewiesen, und jetzt haben wir unser Engagement für Sicherheit mit der Fünf Sterne-Bewertung des CUPRA Born konsequent fortgesetzt.

Breite Palette an Sicherheits- und Assistenzsystemen

Der Erfolg des CUPRA Born bei der Euro-NCAP-Sicherheitsbewertung wurde unter anderem durch seine breite Palette an innovativen Sicherheitssystemen ermöglicht. Zu den Highlights seiner umfangreichen Ausstattung gehören unter anderem die vorausschauende automatische Distanzregelung Predictive ACC, Travel Assist, Side und Exit Assist, Verkehrszeichenerkennung, der Notfallassistent oder auch der PreCrash-Assistent. Hinzu kommen sieben Airbags, Front Assist mit Fahrzeug-, Fussgänger- und Radfahrererkennung, der Notlenk- und Kreuzungsassistent, der Fahrspurassistent oder auch das eCall-System, das im Notfall einen direkten Kontakt zum Rettungsdienst aufnehmen kann.

Überdurchschnittlich gut in allen getesteten Bereichen

Die Ergebnisse des CUPRA Born in allen getesteten Bereichen verdeutlichen, wie das breite Spektrum an Sicherheits- und Assistenzsystemen zu der hervorragenden Endbewertung beigetragen hat. Euro NCAP führte die allgemeine

Sicherheitsbewertung im Jahr 2009 ein, die auf vier wichtigen Bereichen basiert und bei denen der CUPRA Born folgendermassen bewertet wurde:

 

Insassenschutz für Erwachsene: 93 Prozent

Insassenschutz für Kinder:  89 Prozent

Schutz von ungeschützten Verkehrsteilnehmer*innen:  73 Prozent

Sicherheitssysteme: 80 Prozent

 

Deutlicher Beleg für das Sicherheits-Engagement von CUPRA

Die harte Arbeit der Ingenieur*innen bei CUPRA in den vergangenen Jahren hat sich also ausgezahlt. Dass der CUPRA Born – ebenso wie der CUPRA Formentor und der CUPRA Leon – trotz der erhöhten Anforderungen die bestmögliche Bewertung von der unabhängigen Prüforganisation Euro NCAP erhalten hat, ist ein deutlicher Beleg für das Engagement der Challenger-Brand, die sichersten Fahrzeuge zu liefern.

Share this: