22.4.2021, 16:00

#Project1Hour: SEAT setzt ein Zeichen gegen den Klimawandel

  • 15’000 SEAT Mitarbeiter beteiligen sich an Umweltaktion
  • Einstündiger Workshop zur Erarbeitung umfassender Massnahmen
  • Die Aktion ist Teil der globalen Initiative #Project1Hour des Volkswagen Konzerns
  • SEAT Werk in Martorell hält eine Stunde lang die Produktion an

Martorell/Cham, 22. April 2021 – SEAT engagiert sich seit langem für den Umweltschutz und hat sich bereits vor Jahren dazu verpflichtet, die im Pariser Klimaabkommen vorgegebenen Umweltziele zu erfüllen. Am heutigen Tag der Erde beteiligt sich die SEAT S.A.

daher an der Umweltinitiative #Project1Hour, bei der 15’000 SEAT Mitarbeiter für eine Stunde ihre Arbeit unterbrechen, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen. In dieser Zeit nehmen die Mitarbeiter an einem einstündigen Workshop teil und sind dazu eingeladen, sich konkrete Massnahmen zu überlegen, die sie sowohl in ihren privaten als auch in ihren beruflichen Alltag integrieren können, um den Klimawandel aufzuhalten.

  "Als führendes Unternehmen in der Automobilbranche stehen wir in der Verantwortung, alles zu tun, um unsere Umwelt zu schützen und den Klimawandel aufzuhalten. Die SEAT S.A. hat sich ganz klar verpflichtet, die Ziele des europäischen Klimaabkommens Green Deal zu erreichen und bis 2050 klimaneutral zu produzieren. Dies wird nur gelingen, wenn wir auf Elektrofahrzeuge umstellen. Dazu haben wir bereits Investitionen in Höhe von fünf Milliarden Euro getätigt und damit begonnen, unser Unternehmen und seine beiden Marken zu elektrifizieren“, erklärte Wayne Griffiths, der Vorstandsvorsitzende der SEAT S.A, anlässlich des Aktionstages. „Wir möchten die treibende Kraft für den industriellen und technologischen Wandel sowie die nachhaltige Transformation Spaniens sein. Vor 70 Jahren hat SEAT dieses Land mobil gemacht. Jetzt machen wir Spanien elektrisch mobil. Mit #Project1Hour möchten wir weltweit ein Zeichen setzen und zeigen, dass unser Unternehmen mit seinen 15’000 Mitarbeitern dem Klimawandel den Kampf angesagt hat. Wir alle müssen jetzt aktiv werden, um unseren Planeten zu schützen und der jungen Generation eine nachhaltigere Zukunft zu ermöglichen.“

Auch der Vorstand für Personalwesen und Organisation der SEAT S.A., Xavier Ros, unterstrich die Bedeutung der Umweltinitiative: „Mit der Teilnahme an #Project1Hour haben alle Mitarbeiter unseres Unternehmens die Möglichkeit, eine der grössten Herausforderungen unserer Zeit in Angriff zu nehmen: den Klimawandel. Diese Initiative macht deutlich, dass jeder von uns – ob Unternehmen oder Privatperson – eine Verantwortung für unseren Planeten trägt. Wir alle sind Umweltbotschafter der SEAT S.A.“

Den Klimawandel gemeinsam verstehen und aufhalten

Im Rahmen der Aktion #Project1Hour werden alle Mitarbeiter der SEAT S.A. am Tag der Erde ihre Tätigkeit für eine Stunde unterbrechen – ganz gleich, ob sie aktuell im Homeoffice arbeiten oder am Montageband stehen. In dieser Zeit nehmen sie an einem einstündigen Workshop teil, um mehr über die Auswirkungen des Klimawandels auf unsere Gesellschaft und auf unseren Planeten zu lernen. Die Mitarbeiter werden gemeinsam Ideen entwickeln, wie sie ihre persönliche CO2-Bilanz verbessern können. Dazu gehört auch, dass sie konkrete Massnahmen identifizieren, die sie sowohl in ihren privaten als auch in ihren beruflichen Alltag integrieren können. Die Aktion #Project1Hour ist Teil des umfangreichen Umweltengagements der SEAT S.A. und des Volkswagen Konzerns, um unsere Umwelt zu schützen.

Unternehmensweiter Aktionstag des Volkswagen Konzerns

Mit der internationalen Initiative #Project1Hour möchte der Volkswagen Konzern auf die Bedeutung des Umweltschutzes aufmerksam machen. Die mehr als 15’000 Mitarbeiter der SEAT S.A. schliessen sich heute den rund 660’000 Konzernmitarbeitern an, um gemeinsam ein Zeichen gegen den Klimawandel zu setzen und nachhaltige Veränderungen anzustreben.

Die Nachhaltigkeitsstrategie der SEAT S.A.

SEAT hat sich verpflichtet, die im Pariser Klimaabkommen vorgegebenen Umweltziele zu erfüllen und bis zum Jahr 2050 auf eine klimaneutrale Produktion umzustellen. Dazu hat das Unternehmen seine Umweltmission MOVEtoZERØ ins Leben gerufen, die unter anderem vorsieht, den Kohlenstoffausstoss aller Produkte, Dienstleistungen und Mobilitätslösungen des Unternehmens über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg zu minimieren – vom Design über die

Rohstoffbeschaffung und die Produktion bis hin zum Ende der Lebensdauer. Mit Initiativen wie #Project1Hour unterstreicht SEAT sein weitreichendes Umweltengagement und sein Ziel, unseren Planeten vor dem Klimawandel und der globalen Erwärmung zu schützen. 

Share this: