5.10.2018, 8:38

Siemens setzt weiterhin auf SEAT

Flottengeschäft


Siemens setzt weiterhin auf SEAT

  • Siemens Schweiz bezieht erneut über 700 Leon ST Kombi für ihre Aussendienstmitarbeiter
  • Auslieferung der neuen Flotte hat bereits begonnen
  • Finanzierung erfolgt durch AMAG Leasing AG


Schinznach-Bad, 04. Oktober 2018 – Siemens Schweiz hat sich erneut für den SEAT ST Kombi für ihre Aussendienstmitarbeiter entschieden. Die Auslieferung sowie die Wartung erfolgt im SEAT Händlernetz in der gesamten Schweiz.

Der Leon ST Kombi überzeugte im Alltag der Siemens-Aussendienstmitarbeiter dank seiner hohen Variabilität, Wirtschaftlichkeit und Komfort. Dank diesen bewährten Eigenschaften erhielt SEAT mit dem Leon ST Kombi wieder den Zuschlag.

Nicola Faigle, Flottenmanagerin von Siemens Schweiz begründet den erneuten Entscheid für SEAT folgendermassen: « Der Leon ST Kombi hat sich im Alltag unserer Aussendienstmitarbeiter bestens bewährt.  Er hat unsere Erwartungen in Sachen Kosten/Nutzen, Komfort und Wirtschaftlichkeit voll erfüllt. Ausserdem konnten wir für die neue Flotte von einem attraktiven AMAG All-In Leasing aus einer Hand profitieren, welches das Handling deutlich vereinfacht.»

Andreas Gehricke, Flottenmanager der AMAG Leasing AG freut sich Siemens Schweiz weiterhin zu seinen Kunden zählen zu dürfen: «Wir danken Siemens Schweiz für das uns entgegengebrachte Vertrauen.  Uns ist es wichtig, unseren Kunden mit unseren attraktiven Full-Service-Leasing Angeboten das bestmögliche Angebot zu bieten und ihnen so den Geschäftsalltag zu erleichtern. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.»


Siemens in der Schweiz
1847 in einer kleinen Berliner Werkstatt durch Werner von Siemens gegründet, entwickelte sich die Firma innerhalb weniger Jahrzehnte zu einem weltumspannenden Unternehmen. Der Zeigertelegraf, die Entdeckung des dynamoelektrischen Prinzips und weitere bahnbrechende Erfindungen verhalfen Siemens zu einem schnellen Wachstum. Mit dem Bau des Kraftwerks Wynau im Kanton Bern war das Unternehmen 1894 erstmals auch in der Schweiz aktiv. In den folgenden 124 Jahren hat Siemens seine Tätigkeitsgebiete stetig weiterentwickelt. Heute ist der petrolgrüne Schriftzug im ganzen Land präsent. An mehr als 20 Standorten in der Deutschschweiz, der Romandie und im Tessin beschäftigt Siemens mehr als 5300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter rund 300 Lernende. Die Verantwortung für die Verkaufs- und Vertriebsaktivitäten liegt bei der Regionalgesellschaft Siemens Schweiz. Eine sehr starke Marktpräsenz hat das Unternehmen hierzulande vor allem in den Bereichen Energie- und Gebäudetechnik, Industrieautomatisierung und Antriebstechnik sowie in der Bahn- und Strassenverkehrstechnik.

Share this: