19.9.2017, 15:43

Ausgeprägter Kampfgeist

Die Weiterentwicklung des Leon CUPRA

Ausgeprägter Kampfgeist

  • 17 Jahre und mehr als 100 PS trennen das erste CUPRA-Modell vom CUPRA R, der auf der Frankfurter Automobilausstellung präsentiert wird

  • Ein Serienfahrzeug mit Racing-Charakter, das die Basis für den SEAT Leon Cup Racer liefert

  • Seine Fahrleistungen erlauben ihm, in weniger als fünf Sekunden 100 km / h zu erreichen

Schinznach-Bad, 20.09.2017 – Die CUPRA-Modelle zeichneten sich von Anfang an durch die revolutionäre Eigenschaft aus, dass sie die Fahrleistungen von Sportwagen auf Serienfahrzeuge übertragen. Sehen wir uns angesichts der angekündigten Markteinführung des neuen SEAT Leon CUPRA R, der mit seinen 310 PS zum leistungsstärksten Modell in der Geschichte der Marke wird, die Entwicklung seiner Vorgänger an:

- 17 Jahre und mehr als 100 PS: Dies ist die Anzahl an Jahren und PS, die die erste Version des Leon CUPRA vom Neuzugang trennt. Der im Jahr 2000 eingeführte Leon CUPRA war seinerzeit ein Bezugspunkt, da er als erstes Fahrzeug des Unternehmens die 200 PS-Marke überschritt. Die letzte Version, die im vergangenen März präsentiert wurde, übertrifft ihre Vorgänger mit einer Leistung von 300 PS und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in weniger als fünf Sekunden und war bis zum Erscheinen des CUPRA R das leistungsstärkste Modell.

- Von Anfang an mit Allradantrieb ausgestattet: Das erste Modell zeichnete sich durch einen V6-Saugmotor in Verbindung mit seinem Sechsganggetriebe aus. Gleichzeitig verfügte es auch über einen Allradantrieb, wie der CUPRA 300. Zu den innovativen Technologien dieser letzten Version gehört unter anderem eine Fussgängererkennung, die jedes Mal dann, wenn es das elektronische Steuergerät für erforderlich hält, die Notbremse aktiviert.

- Rennsport-Gene: Der SEAT Leon CUPRA ist ein Stadtauto mit Racing-Charakter. Er diente als Basis für die Entwicklung des Leon Cup Racer, des Rennwagens, der derzeit bei der TCR International Rennserie antritt. Dieses Rennsportmodell ist mit dem 2.0 TSI Motor des Leon CUPRA ausgestattet und ist dank der von SEAT Sport Ingenieuren vorgenommenen Massnahmen und zusätzlicher neuer Komponenten in der Lage, eine Leistung von 345 PS und ein Drehmoment von 420 Nm zu entfalten.

- Rekordträchtige Serienmodelle: Der Leon CUPRA mit Jordi Gené am Steuer stellte im Jahr 2014 auf dem Nürburgring mit einer Zeit von 7:58 Minuten den Rekord als schnellstes Serienfahrzeug mit Vorderradantrieb auf. Ein Jahr später glänzte auch der Leon ST CUPRA mit einer Zeit von 7:58:12 Minuten als schnellster Kombi auf der Nordschleife.

- Bei Motorradrennen vertreten: Der Leon CUPRA 300 ist Sponsor des Ducati MotoGP Teams und der Superbike-Weltmeisterschaft, wo er als Sicherheitsfahrzeug zum Einsatz kommt. Dies ist das erste Mal, dass er diese Rolle bei einem internationalen Rennsportevent übernimmt.

- Jorge Lorenzo und Andrea Dovizioso am Steuer eines CUPRA: Weltberühmte Rennsporthelden wie Jorge Lorenzo, dreimaliger MotoGP-Weltmeister, und Andrea Dovizioso, Weltmeister in der 125-ccm-Klasse, fahren als Markenbotschafter einen 300 PS starken SEAT Leon CUPRA. Beide Athleten haben die Performance und Leistung des Modells gepriesen.

- Unter den 5 Besten in Europa: Letztes Jahr wurden weltweit 9.000 Exemplare des CUPRA verkauft. Davon allein 8.300 auf dem europäischen Markt, was dieses sportliche Modell in seinem Segment unter den Top 5 platziert.

- Der neue Leon CUPRA R auf der Frankfurter Automobilausstellung: Diese internationale Veranstaltung diente als Schauplatz für die Premiere des neuen Modells, das mit seinen 310 PS zum leistungsstärksten Auto der Marke wird.

Share this: